111 Jahre VVM - Glanzpunkte aus der Jubiläums-GV

(as) Pünktlich um 19 Uhr eröffnete Barbara Roffler, Präsidentin des Verkehrsvereins Meilen, die Generalsammlung im Chilesaal des Restaurant Löwen und hiess die zahlreich erschienen Mitglieder herzlich willkommen. Mit viel Charme und Schneid – nomen est omen – führte sie durch die einzelnen Traktanden. Die Jahresrechnung, der Revisorenbericht, der Antrag um Beibehaltung des Mitgliederbeitrages sowie das Jahresprogramm 2010 wurden einstimmig verabschiedet. Insofern war die Aufgabe der Stimmenzähler Eva Debétaz und Raoul Lüscher zur Auszählung des Gegenmehrs einfach. Eine Erneuerungswahl im Vorstand stand an. Luciana Martinelli – Vizepräsidentin des VVM und Ehrendamenmutter - stellte sich für weitere vier Jahre zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt.

Der Vorstand äusserte den Wunsch und die Hoffnung, dass Rolf Walther als Vertreter des Gemeinderates bestätigt werde. Barbara Roffler hatte danach einen Austritt aus dem Vorstand zu vermelden: nach 20 Jahren Arbeit im Vorstand tritt Erika Burkhardt zurück. Sie war zuständig für das Ruhebänkli-Inventar und die Presse. Luciana Martinelli würdigte die Arbeit von Erika Burkhardt und wies in ihren Ausführungen darauf hin, dass Erika es stets verstanden hätte, die Aufgaben im Verein an die privaten Lebensumstände anzupassen. So organisierte sie anfangs die Räbeliechtliumzüge, an welchen ihre Kinder teilnahmen. Später legte sie sich einen Hund zu, der sie bei den Bänkli-Kontrollen begleitete. Luciana lobte Erikas deutsches Temperament, was wohl etwas heissen will, wenn eine Italienerin dies attestiert. Sichtlich gerührt nahm Erika Burkhardt die lieben Worte entgegen und dankte dem Vorstand für die gute Zeit und den freundschaftlichen Geist im Team. Als Nachfolger von Erika Burkhardt wurde René Savoy einstimmig gewählt. Im Informationsteil erklärte Barbara Roffler, dass der Waldlehrpfad am 15. Juli eingeweiht werde und dass es noch ein paar Bäume des Lehrpfades gäbe, für die noch Sponsoren gesucht würden. Sie rief zudem den Link auf die Homepage des VVM in Erinnerung: www.vvmeilen.ch. Nach 20 Minuten war der offizielle Teil der Generalversammlung beendet und man schritt zum Apéro im Gewölbekeller des Restaurant Löwen, wo sich die Leute zum ungezwungenen Gespräch um die einzelnen Tischchen scharten. Gegen acht Uhr verschob sich die Festgemeinde in den Jürg Wille Saal, wo jedem VVM-Mitglied und geladenem Gast ein Überraschungsgeschenk in Form einer Chronik überreicht wurde. Die Chronik mit dem Titel "111 Jahre VVM" ist eine reich bebilderte und vom Historiker Dr. Peter Kummer verfasste Festschrift. Sie gibt nicht einen lückenlosen Rechenschaftsbericht über die vergangenen Jahre wieder, sondern das, was sich beim Durchblättern verstaubter Protokolle und Jahresberichte des VVM-Archivs an Typischem und an Episodischem aufstöbern liess. Der Jürg Wille Saal war festlich zum Jubiläumsnachtessen geschmückt. Neben dem Rednerpult waren die Ehrendamenkleider der letzten 25 Jahre ausgestellt. Barbara Roffler begrüsste die Festgemeinde im Saal und erklärte, warum der VVM nicht das 100-jährige, sondern das 111-jährige Jubiläum feiert. Offenbar ist das wirkliche Gründungsdatum nicht bekannt und wie Dr. Kummer in seiner Chronik ausführt, gibt es mindestens drei Zeitpunkte, die gut genug für ein Gründungsdatum wären. Vor dem Hauptgang trat Dr. Kummer ans Rednerpult und liess die Geschichte des VVM Revue passieren, indem er einzelne Ereignisse herausgriff, die entweder typisch für den VVM waren oder aus heutiger Sicht witzig oder skurril erscheinen. Die Gründungssaga, die Wege im Dorfbach- und Zweienbachtobel, die Vermietung von Ruderschiffen, der Hirschpark, der Flugtag in Meilen, die Diskussion um die Schaffung eines Denkmals für General Wille, der Streit um die Hagelkanone, die Verschönerung des Dorfbildes mit Blumen, die Meilemer Weihnachtsbeleuchtung oder die Rettung der Brückenwaage auf der Burg waren einige der Episoden aus der VVM-Vereinsgeschichte, welche Dr. Kummer in seinem Referat speziell beleuchtete. Danach wurde der Hauptgang serviert, eine grillierte Pouletbrust serviert auf cremigen Pilzrisotto mit kräftigem Rotweinjus. Der Festschmaus wurde musikalisch begleitet von Sepp Bachmann, der die Festgemeinde mit fetzigen New Orleans Jazz Rhythmen begeisterte. Die Schlussworte von Barbara Roffler setzten den Schlusspunkt unter eine äusserst gelungene Jubiläumsveranstaltung, die allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben wird.

 

 

VVM Jubiläumsbroschüre

Die Broschüre wird den Mitgliedern, die nicht an der GV anwesend waren, separat zugestellt. Zusätzliche Exemplare können für je CHF 23.00 (inklusive Porto) im Shop bereich bestellt werden.


Parse error: syntax error, unexpected '<' in /home/www/web206/html/CMS/templates/vvmeilen_3_4/index.php(307) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code on line 1